FREUNDLIEB HISTORY

RÜCKBLICK: HOESCH GELÄNDE

HOESCH GELÄNDE

Haben Sie es erkannt?

Damals, auf dem alten HOESCH-Gelände, fing alles an. Heute hat sich das ganze Gelände, unter anderem durch FREUNDLIEB, zu einem innovativen Standort entwickelt, der nie stillsteht.

Schon seit dem Beginn unserer Story arbeitete FREUNDLIEB für die Do-Hörder Stahlunternehmen.

In den Weltkriegen 1914 – 1918 und 1939 – 1945 waren wir als systemrelevantes Unternehmen für die Stahlerzeugung tätig.

Die vordringlichen Bauarbeiten waren damals die Zustellung von Konvertern und das Mauern der Lufterhitzer.

Einer der größten Aufträge war der Bau der 3m-Straße im Werk Hütten-Union Hörde, der 1951 im Rahmen des Marshall-Planes an uns vergeben wurde.

Was hierfür an Stahl und Stahlbeton in die Fundamente eingebaut wurde, wurde direkt per Eisenbahnwagons – u. a. Kies aus dem Rhein – nach Dortmund geholt.

Das Auslaufen der Dortmunder Stahlgeschichte bezeichnete auch das Ende unserer Feuerfest-Abteilung im Jahre 2001, gerade zum 100-jährigen Jubiläum der Firmengeschichte.

🏢 🏘 Neue Lebens- und Arbeitsräume machen das alte Areal heute zu einem vielfältigen Teil von Dortmund, den wir auch in den nächsten Jahren tatkräftig mitgestalten werden.